Voller Licht und Leichtigkeit: Sybille Hermanns zeigt ihre abstrakten Bilder bei „Plan.Concept“

Wer denkt, dass man dabei Assoziationen von gelbem Sandstrand und blauem Meer bekommen müsste, kennt die Bilder von Sybille Hermanns nicht.

Auf ihrer Gratwanderung zwischen Landschaftsbild und fast monochromer Abstraktion ist sie vollkommen frei von eingefahrenen Denkmustern. Daher tragen, bis auf wenige Ausnahmen, alle Bilder der Ausstellung den Titel „Südsee“, egal ob im Scheckkarten-Format auf Büttenpapier oder Wand füllend auf Leinwand, egal ob in Grün, Rosa oder eben Violett.

 

So wundert es auch nicht, dass die gesamte Ausstellung in den Räumlichkeiten des Architektenbüros Plan.Concept „Südsee-Bilder“ heißt. Vielleicht muss man, wie die Malerin selbst, diverse Südseereisen hinter sich haben, um die Farbenpracht als pazifische Impression zu verstehen. Da es Hermanns aber in ihren Bildern nicht um die Wiedergabe von Gesehenem geht, sondern um die Gefühle, die die exotischen Inseln bei ihr auslösten, braucht der Betrachter keinen eigenen Erfahrungshorizont. Er kann diese „inneren Landschaften“, wie sie von Dr. Andrea Otte in ihrer Einführung in die Ausstellung bezeichnet wurden, einfach nachvollziehen, sich meditativ darin verlieren. Otte verwies auch darauf, dass Künstler sich schon in den vergangenen Jahrhunderten gern auf Reisen begaben, um sich vom Licht, sowie exotischer Flora und Fauna in fernen Ländern inspirieren zu lassen.

 

Noch am ehesten als Landschaften identifizierbar, da sie etwas wie eine natürliche Horizontlinie aufweisen, sind drei Werke, die wie spezielle Inseln im Pazifik „Samoa“ und „Leleuvia“ heißen. Hier könnte man tatsächlich Lagunen, Buchten, Himmel und Meer assoziieren. Bei den anderen Bildern lösen sich die reellen Bezüge mehr und mehr auf – bis zu den großformatigen Leinwänden, auf denen sich violette, grüne und pinke Farbtöne mischen.

 

Interessant in dem lichtdurchfluteten Raum, der früher als Englert-Forum genutzt wurde, erweisen sich die Werke, die Sybille Hermanns auf DIBOND malte. Weil das aus der Fotografie bekannte Material die Acrylfarbe nicht aufsaugt, entstehen höchst attraktive Transparenzen.


Plan.Concept (Heinrichstraße 14c, im Hinterhof): „Südsee-Bilder“. Acrylmalerei von Sybille Hermanns. Bis 21. August, Mo.–Fr. 9–17 Uhr.

 

Quelle: Neue Osnabrücker Zeitung

Neue Bilder: Sybille Hermanns stellt aus. Foto: Elvira Parton

Neue Bilder: Sybille Hermanns stellt aus. Foto: Elvira Parton